[ ] [ ]

1. Schwartze und Qrunert. Grundriss der Otologie. 1905.
2. L. Becker. Die Simulation von Krankheiten und ihre Beurteilune. Leipzig. 1908.
3. Rene Sand. La simulation et 1'interpretation des accidents du travail. Bruxelles. 1907.
4. Kaufmann. Handbuch der Unfallmedizin. 3 Auflage. 1907.
5. H. Schwartze. Die chirurgischen Krankheiten des Ohres. Stuttgart. 1885. 32 Lieferung der Deutschen Chirurgie.
6. V. Hammerschlag. Ober die Simulation von Ohrerkrankungen mit besonderer Berucksichtigung der Unfallerkrankungen des Ohres. Wien.kl. Woch. 1904, 29 .
7. W. irhner. Lehrbuch der Ohrenheilkunde. 7 Auflage. 1904.
8. obel. . no V. Urbantschitsc h'y. Lehrbuch der Ohrenheilk. 5 Auflage. 1910.
9. Hartmann. . . 2.
10. Warnke. Eine HCrpriifungsmethode zur Erkennung von Simulation. Archiv f. Ohrenheilk. Bd. 45. S. 265.
11. F. ezld. Ober den gegenwartigen Stand der Horprufungen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. Bd. 29. 1896. S. 1.
12. L. Muller. Zur Feststellung einseitiger Taubheit. Berliner klin. Wochenschr. 1869. S. 155.
13. A. Luae. Zur Erkennung der Simulation einseitiger Taubheit. Berliner klin. Wochenschr. 1869. S. 89.
14. W. runings. Neue Prufungsmethode bei Ubertreilung oder Vortauschung einseitiger Horstorungen. Miinchener med. Wochenschr. 1917. S. 655.
15. Kern. Zum Nachweis von Simulation einseitiger Gehorstorungen. Deutsche militararztliche Zeitschr. 1891. S. 276.
16. . shudi. Zur Konstatierung von Simulation einseitiger Schwerhorigkeit. Der Militararzt. 12 und 13. 1891. S. 89 und S. 99.
17. D. ggin. Eine neue Prfifungsmethode auf simulierte einseitige Taubheit. Zeitschr. f. Ohrenheilk. Bd. VIII. 1879. S. 294.
18. M. Lauterbach. Bin neuer Apparat zur Konstatierung einseitiger hochgradiger Schwerhorigkeit oder Taubheit und zur Entlarvung von Simulation. Wiener med. Presse. 1895. S. 329.
19. Preusse. Ueber die Anwendung des Telephone in der arztlichen Praxis zur Erkennung einseitiger Taubheit. Archiv f. Physiologic von E. du Bois Reymond. Physiolog. Abteilung. Sitzung vom 16 Mai 1879. S. 377.
20. V. Urbantshitsh. Lehrbuch der Ohrenheilkunde. V Auflage. 1910. S. 490.
21. rting. Ober telephonische Horpriifung. Deutsche militararztliche Zeitschr. 1879. 7. S. 337.
22. J. alic. Transportables Handtelephon zur Entlarvung einseitiger Taubheit. Comptes -rendus du XII Congres international de medicine. Moscou. 1898. p. 126 u. Monatsschr. f. Ohrenheilk. 1897. S. 443.
23. Rult. Arch, internat. de Laryngologie, d'Otologie et de Rhinologie. 1908. 5. . Monatsschr. f. Ohrenheilk. 1909. S. 197.
24. Heller. Simulationen und ihre Behandlung. Leipzig. 1890. Burchhard t[a.
25. Vltlini. Ober Simulation von Schwerhorigkeit. Monatsschr. f. Ohrenheilkunde. 1882. S. 157.
26. Tshudi. Ohren-, Nasen-, Rachen- und Kehlkopfkrankheiten. Bibliothek der gesamten med. Wissenschaften, herausgegeben von Drasche. 1899. Artikel "Simulation von Gehorleiden". S. 599.
27. . iehl. Die Betirteilung ein - und beiderseitiger Taubheit. Archiv f. Ohrenheilk. 1897. Bd. 43. S. 257.
28. Erhardt. Das Gehororgan als Objekt der Kriegsheilkunde. Deutsche militararztliche Zeitschrift. 1872. I. Jahrgang. S. 156.
29. Valentin. Das Horen Fieberkranker und die Entdeckung einseitiger Taubheit. Correspondenzblatt fur Schweizer Aerzte. Basel. 1899. S. 556.
30. J. Weintraub. Beitrag sur Eruierung von Simulation einseitiger Schwer-horigkeit und Taubheit. Allgem. Wien. med. Zeitung. 1883. 38. S. 404.
31. J. Meyer. Die Benutzung der Schallokalisation zum Nachweis von Hordifferen-zen, ihre Verwertung als Simulationsprobe. Monatsschr. f. Ohrenheilk. 1912. S. 1.
32. A. Politzer. Lehrbuch der Ohrenheilkunde. V. Auflage. 1908. S. 154.
33. Gldmann. Zur Entlarvung von Simulation. Monatsschr. f. Ohrenheilkunde. 1913. S. 1586.
34. H. Marx. Methode zur Entlarvung der Simulation einseitiger Taubheit. Zeitschr. f. Ohrenheilk. Bd. 59. 1909. S. 344.
35. E. Rihter. Ober Knorpelleitung und fiber Simulation. Archiv f. Ohrenheilkunde. Bd. 82. H. 3-4. S. 220.
36. Lombard. La semaine medicale, 30 Annee, 15, 13 Avril 1910. p. 170.
37. Moos. Ein einfaches Verfahren zur Diagnose einseitig simulierter Taubheit. Archiv f. Augen- und Ohrenheilkunde. 1869. Bd. I. Abteilung. S. 240.
38. Stenger. Zur Treorie des binauralen Horens. Zeitschr. f. Ohrenheilkunde. Bd. 48. S. 249.
39. Stenger. Ein Versuch objektiver Feststellung einseitiger Taubheit. bzw. Schwerhorigkeit mittelst Stimmgabein. Archiv f. Ohrenheilkunde. Bd. 50. 1900. S. 197.
40. E. loch. Das binaurale Horen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. Bd. 24. 1893. S. 25. 41. E. lh. Die Ermittelung einseitiger completer Taubheit. Zeitschr. f. Ohrenheilkunde. Bd. 27. 1895. S. 267.
42. A. Seifert. Eine neue Methode zum Nachweis der Simulation einseitiger Schwerh6rigkeit. Zeitschr. f. HNO. Bd. IV. 1923. S. 47.
43. V. Hinsberg. Eine Modifikation des Stengerschen Versuches. Zeitschr. f. HNO Bd. 21. 1928. S. 258.
44. .. Becker. A novel and simple method of the detection of simulation of unilateral deafness. The Laryngoscope. 1928. 10. p. 676.
45. John Guttmann. A new method of determining unilateral deafness and malingering. The Laryngoscope. 1928. 10. p. 686.
46. S.T. Heidema. A new test for stating simulation of one - sided deafness. Acta oto - laryngologica. Vol. VII. 1925. p. 419.
47. A. Luae. Zur physikalischen Feststellung einseitiger Taubheit. Archiv f. Ohrenheilkunde. Bd. 47. 1899. S. 101.
48. H. Rohr. Zur physikalischen Feststellung einseitiger Taubheit resp. Schwerho.rigkeit. Deutsche med. Wochenschr. 1900. S. 36.
49. J. Gruber. Zur Horpriifung. Monatsschr. f. Ohrenheilkunde. 1885. S. 33.
50. R. himani. Ober die Haufigkeit der Krankheiten des Gehororganes und ihren Einfluss auf die Militartauglichkeit. Wiener med. Wochen. 1869. cm. Militarazt. S. 65 und S. 107.
51. Hummel. Ober den Nachweis einseitiger Taubheit. Deutsche militararztliche Zeitschrift. 1899. Bd. 28.
52. napp. Archiv f. Augen - und Ohrenheilkunde. Bd. 4. 1874. S. 317.
53. F. ezld. Die Feststellung einseitiger Taubheit. Sechs weitere Falle von Labyrinthnekrose. Zeitschr. f. Ohrenheilk. Bd. 31. 1897. S. 61.
54. Dennert. . Sitzung der Berliner Otologischen Gesellschaft vom 12 Dezember 1905. Monatsschr. f. Ohrenheilk. 1906. S. 566.
55. H. Neumann. Ober die Verwertung der Kopfknochenleitung zur Feststellung der einseitigen Taubheit. Monatsschr. f. Ohrenheilk. 1907. S. 627.
56. Hasslauer. Die Ohrenheilkunde des praktischen Arztes. 1911.
57. S. mpanejetz. Ober die Bezoldsche H6rstrecke b1- g2 und die Lage der Sprachlaute in der Tonscala. Zeitschr. f. HNO. Bd. XI. 1925. S. 309.
58. urtade. Recherches de la simulation de la surdite unilaterale. Archives Internationales de Laryngologie etc. Bd. XII. 2.
59. Esat. Epreuve du diapason - fantome appliquee au diagnostic de la simulation de la surdite unilaterale. Annales des maladies de l'oreille etc. Tome XXXIX, 7. 1913.
60. Sndermann. Eine neue Methode zur Prufung des Horvermogens. Med. Klinik. 10. 1913.
61. . . . . 1932.
62. Dewerne. Ober Simulation von Gehorfehlern und ihre Entlarvung. Deutsche militararztliche Zeitschrift. XII Jahrg. 1883. S. 179.
63. Casper. Lehrbuch der gerichtlichen Medizin.
64. G. stino. Ober simulierte beiderseitige Taubheit und ihre Entlarvung. Giorfiale Medico del regio Esercito. October, 1899. . Archiv f. Ohrenheilk. Bd. 49. S. 284.
65. C.M. . . 1912.
66. R. Dolger. Was berechtigt uns auf Grund der funktionellen Horprfifung Simulation bezw. Obertreibung als yorliegend anzunehmen? Wie verfahren wirambesten, uns bei dem der Simulation bezw. Obertreibung iiberfuhrten einen Einblick in das wirklich vor-handene Geho'r zu erlangen? Mimchen. med. Woch. 1907. S. 1525.
67. Hasslauer. Die Bezold'sche kontinuierliche Tonreihe ein Rechtfertigungsmittel. Deutsche militaraztliche Zeitschrift. Jahrgang 35. 1906. S. 632.
68. Hasslauer. Der Wert der Bezoldschen kontinuierlichen Tonreihe fur die Frage der Simulation. Deutsche militararztlirche Zeitschriff. Bd. 32. 1903. S. 489.
69. Rhese. Ober die Beziehungen zwischen SprachgehOr und Hordauer fur Stimmgabeltone und die Verwertung derselben bei der Beurteilung von Simulation und Aggravation. Monatsschr. f. Ohrenheilkunde. 1908. S. 447.
70. G. Berruyer. Accidents auriculaire chez les travailleurs. La Medicine des accidents du travail. Tome VIII, 4. Avril. 1910.
71. Erhardt. Das Gehororgan als Object der Kriegsheilkunde. Deutsche militararztliche Zeitschrift. 1872. S. 156.
72. Fr. Grssmann. Die Lucaesche Drucksonde, ein diagnostisches und therapeutisches Hilfsmittel bei Hysterie. Passows und Schaefers Beitrage. Bd. 11. 1919. S. 83.
73. rugelstein. Erfahrungen fiber die Verstellungskunst und Krankheiten. 1828. . H. Schwartze.
74. urkner. Lehrbuch der Ohrenheilkunde. 1892.
75. W. Wilde. Praktische Bemerkungen fiber Ohrenheilkunde und die Natur und Behandlung der Krankheiten des Ohres. Aus dem englischen von Dr. Ernst von Haselberg. Gottingen. 1855. S. 554.
76. E. Jeanbrau. Moyens simples ne necessitant ni connaissances specials, ni instru- merits speciaux pour depister la simulation des troubles auditifs et de 1'aphonie. La Mede-cine des accidents du travail. Tome VIII, 4. Avril, 1910.
77. .. . . . 1903, 49, . 1716.
78. I. Hechinger. Der Burstenversuch. Zeitschrift fur Ohrenheilkunde. Bd. 51. 1906. S. 280.
79. Th. A. Ppff. Zum Nachweis simulierter Taubheit. (Weitere Analyse des Gowseeffschen Biirstenversuches). Archiv ffir ONK. Bd. 125. 1930. S. 22.
80. E. runwaldt. Hilfsmethode bei der Untersuchung der Horfohigkeit von Personen, die aggravieren. Archiv f. ONK. Bd. 123. 1929. S. 296.
81. stino. Un nuovo metodo per sventare la simulazione di sordita bilaterale. Archivio ital. di otologia etc. Vol. IX. 1900. p. 97. . Hammerschlag'y.
81b. Ostino. XII Kongress der Italienischen oto - rhino - laryngologischen Gesselschaft. Turin. 22 - 25 Oktober 1908. . Monatsschr. f. Ohren. 1909.
82. Gelle. . V. Urbantschitsch'y
83. E. Barth. Zur Differenzialdiagnose organischer und psychogener Horsto'rungen. Deutsche med. Wochenschr. 1918. 36. S. 993.
84. I. Kindelmann. Entlarvung von Taubheit und Schwerhdrigkeit Simulierenden. Wiener klin. Wochenschrift. 1915. S. 1069.
85. Halphen. Des lesions traumatiques de Poreille interne. Paris. 1910. p. 98.
86. H. Pape. Zur Feststellung einseitiger Taubheit auf Grand des Lombardschen Phanomens. Zeitschr. f. Ohrenheilkunde. Bd. 64. 1912. S. 350.
87. A.I. emh. Beitrage zur Kenntnis der cochlearen Reflexe. Passows und Schaefers Beitrage. Bd. 14. 1920. S. 1.
88. E. Wdak und M.H. Fischer. Studien fiber die von Nervus octavus ausgeloste Pupillenreflexe. Passows und Schaefers Beitrage, Bd. XIX. 1923. S. 15.
89. Falla. Ein objektives Prflfungsmittel zur Feststellung der Taubheit und Schwerhorigkeit. Wiener med. Wochenschr. 1918. 20.
90. elinff. Eine neue Methode der klinischen Anwendung des auropalpebralen Reflexes (Bechterew). Der auropalpebrale Reflex bei Normalhorenden.Monatsschr. fur Ohrenheilk. 1918. S. 423.
91. Wtzilk a. Zur Verwendung akustischer Reflexe bei der Diagnose der Taubheit und Simulation. Wiener klinische Wochenschrift. 1918. 28.
92. E. Wdak. Uber die Verwendbarkeit des durch die Baranysche Larmtrommel erzeugten Lidreflexes zur Dingnose der Simulation. Monatsschr. f. Ohrenheilk. 1919. S. 23.
93. .. . . , . . . 1914, . 337.
94. .. . . . 1923, . 36.
95. W. lbrht. Die Trennung der nicht organischen von den organischen Horstorung mit Hilfe des psychogalvanischen Reflexes. Archiv f. ONK. Bd. 101. 1918. S. 1.
96. C. J.A. van Itersn. Psychic - galvanic - reflex - phenomenon in ear examination. Acta oto - laryngologica. Vol. II. 1920 - 21. p. 174.
97. . runzlw und O. Lowenstein. Uber eine Methode zur Bestimmung der :wahren Horfahigkeit und die Unterscheidung der organischen von der psychogenen Schwerhorigkeit und Taubheit. Zeit. f. Ohren. Bd. 84. 1921. S. 145.
98. O. Muck. Das Verhalten psychogen traumatisch Horgestorter bei Prufung mit der Flustersprache. Zeitschr. f. HNO. Bd. 2. 1922. S. 255.
99. O. Muck. Beitrag zur Diagnose und Therapie der Emotionstaubheit. Medicinische KHnik. 1917. Bd. 35.
100. R. Imhfer. Der Wert der Prfifung des statischen Labyrinthes fur die Konstatierung der beiderseitigen Taubheit. Archiv f. ONK. Bd. 101. 1918. S. 208.
101. A. Guttih. Uber den Vestibularis - Befund bei hysterisch Ertaubten und fiber die Grenzen der normalen kalorischen Erregbarkeit des Vestibularapparates. Passow -Schaefers Beitrage Bd. XI. 1919. S. 232.
102. R. arany. Physiologie und Pathologie des Bogengangapparates beim Men-schen. 1907.
103. S. Kompanejetz. Die KHnik der Erkrankungen des Otolithenapparates. Folia oto - laryngologica. I Teil. Bd. 16. 1927. S. 336.
104. R. aran. , "Sitzung der Oesterreichischen Otolo-gischen Gesellschaft 29 1906 . Monatsschrift f. Ohrenheilkunde. 1907. S. 153.
105. R. arany. Uber die vom Ohrlabyrinth ausgeloste Gegenrollung der Augen bei Normalhorenden, Ohrenkranken und Taubstummen. Archiv f. Ohrenheilk. Bd. 68. 1906. S. 1.
106. S. Kompanejetz. Die Gegenrollung der Augen nach Granatexplosionen. Zeitschr. f. HNO. Bd. V. 1923. S. 53.
107. H. Fr. Uber die Beeinflussung der Schallokolisation durch Erregungen des Vestibularapparates. Wiener med. Wohenschr. 1912. S. 178.
108. J. Reinhld. Ueber eine neue Vestibularreaktion.Wiener med. Wochenschr. 1912. S. 208.
109. C.M. . . 1916, 9- 10, . 410 11 - 12, . 459.
110. .. . . " ". 1908, . 487.
111. . . . . 1910. . 561.
112. . assw. Die Verletzungen des Gehororganes. 1905.
113. .. . . .1906,. 152.
114. . . . . 1- - , . 87.
115. .. . . - . 178. 1893, . 277.
116. Tyrmann. Die Verletzungen des Ohres und deren Folgesustande uni ihre gerichtsarztliche Beurteilung. Wien. 1903.
117. .. . . 1- . 1909, . 86.
118. .. . . 1909, . 585.
119. F. zld. Lehrbuch der Ohrenheilkunde. 1906.
120. E. Zaufal. Traumatische Verletzungen des Trommelfells. Archiv f. Ohrenheilkunde. Bd. 7 und Bd. 8.
121. H. . . 1912, . 388.
122. . . . - . 1900, . 2005.
123. rsing. . . I. . 1913, .. 154.
124 . Jurgens. Zwei Falle von Ruptur der Arteria carotis interna bei Affectionen des Mittelohres. Monatsschrift fur Ohrenheilkunde. 1902. Bd. 36. S. 1, 1904. S. 436.
125 .. . . - . 1888.
126. .. . . . 1909.
127. .. . . - . 1914, . 1.

1 2 3 4 5 6 7

[ ]